Tirili Tirila ?

Wer Nazi und traurig ist, dass die Nah & Gut Filiale in Altrip das rechtsextremistische Verschwörungsblättchen Compact aus dem Zeitschriftenregal verbannt hat, darf sich jetzt in einer Otterstadter Buchhandlung (?) „Mein Kampf“ für 59,00 Euro bestellen. (Allerdings scheint es sich um die kommentierte Ausgabe zu handeln, die beim Haus- und Hofnazi wohl eher nicht so gut ankommt.)
Die Anzeige im Amtsblatt auf Seite 29 gibt Rätsel auf. „Singen mit Kindern aus Flucht + Vertreibung (i.Gr.)“ Hört sich nach einem guten Zweck an, aber wer singt da? I.Gr. heißt „in Gründung“, den guten Zweck gibt’s also noch gar nicht. Finanziert werden soll die angekündigte „Integrationsarbeit“ aber mit Büchern wie „Mein Kampf“. Interessantes Konzept. Im Idealfall steckt eine Idee à la Wunsiedel dahinter, wo Nazis unfreiwillig Spenden für ein Aussteigerprogramm erliefen. Wer’s glaubt wird vielleicht selig, denn irgendwas hat das seltsame Konstrukt auch mit Kirche zu tun. Bin gespannt auf weitere Erklärungen…

Ein Gedanke zu „Tirili Tirila ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.