Schlechte Laune

verpenntAls ich vom Urlaub über die Fähre nach Hause fuhr, bekam ich auf der Altriper Seite gleich richtig schlechte Laune. Deshalb ist es Zeit für ein bisschen Satire (Foto). (Das muss ich ja dazusagen sonst bekomme ich gleich wieder eine Anzeige…)

Ich empfehle, auf der plakatierten Webseite das „Manifest“ zu lesen, was unter dem weichgespülten Programm für die Kommunalwahl steht. Denn im Manifest hat man schwarz auf weiß wes Geistes Kind dieser „Aufbruch“ ist. Bitte nicht verharmlosen!

5 Gedanken zu „Schlechte Laune

  1. Ich traue mich gar nicht, Freunde nach Altrip einzuladen, hier sieht es aus wie in einem Nazi-Nest. Völlig unverhältnismäßig zugekleistert. Plakateterror einer Minderheit. DVU: Buuuh! Altrip: Yeah 😀

      • Die braun-gelben Plakate hängen bestimmt nicht wegen Hochwasser so hoch, wie mir gestern bei meinem besuch in altrip aufgefallen ist. Vielleicht sollte man einen Leitersponsor suchen, der es ermöglicht, diese Schande zu entfernen

  2. Richtig, das Manifest sagt alles. Ich möchte hiermit auch den Bürgermeister
    von Altrip, Jürgen Jacob auffordern, den Altriper BürgerInnen einmal klar und
    deutlich vor Augen zu führen, wer hinter Liederwald steht.
    Es muss jetzt endlich Schluß sein mit der Verharmlosung. Wollen wir warten
    bis die „DVU“ in Fraktionsstärke im Gemeinderat sitzt. Augenscheinlich
    scheinen immer noch genügend Menschen in Altrip einem Rattenfänger wie
    Liederwald auf den Leim zu gehen.
    Dieser Mann ist meines Erachtens noch nicht einmal fähig zwei zusammenhängende Sätze zu
    formulieren und so eine Person soll die Geschicke der Altriper im Gemeinderat
    mitbestimmen! Das kann und darf nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.