Unser neuer Nachbar raucht vor unserem Fenster!

Nach einer längeren Bauphase ist unser neuer Nachbar nun seit November 2014 direkt vor unsrer Nase eingezogen. Das Fazit nach drei Monaten Nachbarschaft ist ernüchternd:

  • er qualmt vor unserem Fenster wann immer er will,
  • macht Lärm bei Tag und Nacht
  • hat zu nah an der Grundstücksgrenze gebaut
  • und stinkt bei Ostwind.

Wenn die ganze Familie zusammen ist, verdunkelt der Rauch sogar die Sonne.

Im Januar hat der BGH in einem Nachbarschaftsstreit (Raucher auf Balkon) darauf hingewiesen, dass einem Mieter gegenüber demjenigen, der ihn in seinem Besitz durch sog. Immissionen stört (zu diesen gehören Lärm, Gerüche, Ruß und eben auch Tabakrauch), grundsätzlich ein Unterlassungsanspruch zusteht. Man wird sich wohl in diesem Rechtsstreit auf eine Zeitregelung einigen müssen. Sprich, es darf nur zu bestimmten Zeiten gequalmt werden.

Was dem einen recht ist, sei uns Altripern billig.

Ach Entschuldigung,
ich vergaß:
darf ich vorstellen?

unser neuer Nachbar:

nachbar

Und hier ein Familienfoto, sogar Opa raucht noch:

nachbar2

14 Gedanken zu „Unser neuer Nachbar raucht vor unserem Fenster!

    • Ob der Strom von Kohlekraftwerken kommt oder von erneuerbaren Energiequellen, das kann man sich immerhin raussuchen. Den Nachbar nicht.

    • Es wurde aufgerüstet wegen des gestiegenen Bedarfs an Moneten.
      Und ja der neue Block hat eine super Rauchgaswäsche, aber die Leistung ist auch viel höher, somit auch der Ausstoß an Fein- und Feinststaub. Desweiteren wird die Kohle nach wie vor offen gelagert und umgeladen. Auch das macht ganz schön dreckige Lungen.
      Dankeschön für den Umzugstipp. Ich habe auch einen Tipp für Sie: das GKM sucht einen neuen Pressesprcher. Wie wärs?

      • Wie so häufig auf diesem Blog wird mal wieder gepienzt was das Zeug hält; wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem Gegenvorschlag.
        Wo sollte denn deiner Meinung nach der Strom für den Rechner kommen, den du benötigst um diesen Blog zu führen?
        Von den Solarzellen die total umweltfreundlich entsorgt werden können wenn sie ihren Dienst verrichtet haben?
        Aus Biblis oder Philippsburg?
        Von Windrädern die dann die schöne Landschaft zerstören?
        Gaskraftwerk?
        Kalte Fusion?
        GKM?

        Such dir was schonendes und vor allem gut aussehendes aus oder zieh nach Alaska – da gibts frische Luft genug (und wehe du machst dir ein Feuer -> Feinstaubbelastung des Todes!).

        • Ich würde mal sagen, DU (kennen wir uns oder warum duzen wir uns?) hast das Thema verfehlt. Es geht um das Thema, dass Privatpersonen Rücksicht auf ihre Nachbarn nehmen müssen, Industrieanlagenbetreiber in diesem Maße aber nicht.

          • „HINTERLASSE eine Antwort
            DEINE E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.“

            Dann sollten SIE das mal ändern.
            Zum Thema Rücksichtnahme: Gemeinnutz geht vor Eigennutz, alter Grundsatz der immernoch gelebt wird. Damit sind wir dann wieder bei der Frage: woher soll er denn kommen, der Strom?

          • Ok, danke für den Hinweis. Die Eingabemaske wird von WordPress zur Verfügung gestellt, darauf hatte ich keine Acht.
            Zum Energiethema:
            Es hat für mich nichts mit Gemeinwohl zu tun, wenn wenige große Konzerne daran verdienen, dass die klimaschädlichste und gesundheitsschädigende Form der Energiegewinnung im Jahr 2014 NEU errichtet wird und ans Netz geht. Es gibt Alternativen zu Kohle, das sind die erneuerbaren Energien. Das ist meine Meinung. Sie haben eine andere Meinung. Wir können uns im Anschluss eine Google-Belege-Sammel-Schlacht liefern, aber dazu fehlt mir die Zeit. Es bringt auch nichts. Oder sehen Sie das anders?

  1. Natürlich wird eine menge Geld verdient. Das geht aber nur, weil der Strom verkauft wird. Die Leute verbrauchen einfach zu viel Strom. Jeder möchte 2 TV´s, 100 Handy´s, klima usw. Da sollte man ansetzen. Das GKM stillt einfach nur den Stromhunger und damit den Hunger der Aktionäre. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.