Reinfall

Kleine Randnotiz: Besonders gut meinte es jemand bei der Grünschnittabgabe am Samstag und stürzte kurzerhand mitsamt seinem Abfallsack in den Container. Da ich nicht weiß, ob er sich verletzt hat, spare ich mir vorerst mal den smiley, ich glaube aber, er ist mit einem Schreck davongekommen.

Hundesteuer-Oase Altrip

Unbenannt-2Nachdem mir zu Ohren kam, dass Hundebesitzer aus anderen Gemeinden ihren Hund bei der Schwiegermutter in Altrip anmelden, habe ich mal die Hundesteuersätze von MA / LU und Altrip verglichen und konnte mich nur wundern:

Hundesteuer (jährl.) in Mannheim / Ludwigshafen / Altrip:

  • Ersthund: 108 € / 105 € / 45 €
  • Zweithund: 216 € / 132€ / 90 €
  • Kampfhund / gefährl. Hund: 648  € / 612 € / kein höherer Satz

Willkommen in der Hundesteuer-Oase Altrip! Hier genießen Sie alle Vorteile. Breite Wege, freie Grünflächen und Spielplätze ohne Umzäunung, damit ihr Vierbeiner sich ungehindert erleichtern kann. Das alles zum Spottpreis von 45 Euro. Auch Kampfhunde sind herzlich willkommen …. in der tatatataaaaaa Hundesteuer-Oase Altrip.

 

Faustrecht auf der Fähre

Heute morgen wurden wir Zeugen einer unschönen Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und einen Mopedfahrer auf der Fähre. Der Konflikt ist jedem Radfahrer bekannt. Der Mopedfahrer ließ sein Moped laufen, obwohl die Schranke noch eine Weile geschlossen blieb und gab zu allem Überfluss im Leerlauf noch ständig Gas, was die 10 Radfahrer, die direkt hinter ihm aufgereiht standen, an seinen Abgasen teilhaben ließ. Zugegebenermaßen nicht besonders freundlich angesprochen vom direkt hinter ihm stehenden Radfahrer, zeigte sich der Mopedfahrer nicht einsichtig und knatterte weiter. Es folgten innerhalb von Sekunden Brüllerei, Geschubse und als die Schranke dann auf war sogar Tritte auf die jeweiligen Gefährte und beide Kontrahenten gingen sich buchstäblich an den Kragen. Das Ende vom Lied: liegendes Zweirad, liegendes Fahrrad und zitternde Schulkinder auf dem Schulweg!

Sagt mal, geht’s noch? Sind wir wieder beim Faustrecht angekommen?

Auf der Fähre steht ein Schild: Motor abstellen. Basta. Das gilt auch für Mopeds und Motorräder. Das Argument, dass das Teil nicht mehr anspringt, wenn man es aus macht, ist aus Sicht des Mopedfahrers verständlich aber dennoch nicht akzeptabel, da das ein Privatproblem ist, dass auch privat gelöst werden muss und zwar nicht auf Kosten anderer Verkehrsteilnehmer.

Altrip 21

altrip21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der „Umweltschutzmaßnahme Durchstich“ musste erst mal ein toller, völlig gesunder Baum umgehauen werden. Aber in der RP stand ja, dass Ersatz gepflanzt wird. Kann man mal gespannt sein, ob der Ersatz ähnlich mickrig und kümmerlich ausfällt wie der Ersatz für die stolzen Bäume entlang des kleinen Abkürzungsweges zwischen Obstwiese und Altrhein!? Denn die dort gepflanzten Ersatz“bäume“ sind ein Witz …
An die nächste Pappel würde ich mich dran stricken bevor sie fällt – wenn ich stricken könnte. Frau Strickstrumpf übernehmen Sie?

Unser neuer Nachbar raucht vor unserem Fenster!

Nach einer längeren Bauphase ist unser neuer Nachbar nun seit November 2014 direkt vor unsrer Nase eingezogen. Das Fazit nach drei Monaten Nachbarschaft ist ernüchternd:

  • er qualmt vor unserem Fenster wann immer er will,
  • macht Lärm bei Tag und Nacht
  • hat zu nah an der Grundstücksgrenze gebaut
  • und stinkt bei Ostwind.

Wenn die ganze Familie zusammen ist, verdunkelt der Rauch sogar die Sonne.

Im Januar hat der BGH in einem Nachbarschaftsstreit (Raucher auf Balkon) darauf hingewiesen, dass einem Mieter gegenüber demjenigen, der ihn in seinem Besitz durch sog. Immissionen stört (zu diesen gehören Lärm, Gerüche, Ruß und eben auch Tabakrauch), grundsätzlich ein Unterlassungsanspruch zusteht. Man wird sich wohl in diesem Rechtsstreit auf eine Zeitregelung einigen müssen. Sprich, es darf nur zu bestimmten Zeiten gequalmt werden.

Was dem einen recht ist, sei uns Altripern billig.

Ach Entschuldigung,
ich vergaß:
darf ich vorstellen?

unser neuer Nachbar:

nachbar

Und hier ein Familienfoto, sogar Opa raucht noch:

nachbar2

Privat

gewitter

Die Schönheit eines reinigenden Gewitters über Altrip

Im Impressum dieses Blogs steht, er sei mein „Privatvergnügen“. Privat heißt, dass hier auch Meinungen vertreten werden, die nicht der Meinung der Grünen entspricht. Ich schreibe das, da es immer wieder zu Missverständnissen diesbezüglich kommt.

Und ergänzend dazu: Polemik meinte ursprünglich „Streitkunst“. Ich darf mal Wikipedia bemühen:  „Polemisieren heißt, gegen eine (bestimmte andere) Ansicht zu argumentieren. Der Polemiker sucht nicht zwingend den Konsens, sondern versucht im rhetorischen Wettstreit seinen Argumenten zum Durchbruch zu verhelfen.“

So wird es auch 2015 hier zugehen. Prost Neujahr 🙂

Kuscheln mit der Fähre

kuschelnVorweihnachtszeit stimmt ja bekanntlich versöhnlich, deshalb ist es Zeit für eine ungebetene Liebeserklärung an die Fähre: Ich liebe das Geräusch, das die Seilzüge an den Fahnenmasten machen (klack klack), den blubbernden Takt des Motors im Leerlauf an der Anlegestelle, die flatternden Fahnen, den Geruch von Öl und Metall, das Wasser, das jeden Tag anders aussieht und mir gefällt das verbindende Element des Übersetzens von einer Seite zur anderen.
Ich mag alle Kontrolleure: den Bibabutzemann mit gestutztem Bart, den stillen Revolutionär, der kein Pirat sein darf, den italienischen Chef-Einwinker mit der herrlich witzigen Mimik, den, der sich keine Gesichter aber Taschen merken kann und den jungen Neuen, der ausnehmend freundlich ist und zu seinen Wettschulden steht.
Ihnen allen wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit und es wäre doch nett, wenn auch sie den Heiligen Abend mit ihrer Familie statt auf der Fähre verbringen könnten. Ja echt, ich fände es völlig in Ordnung, wenn die Fähre an Heiligabend früher Schluss macht. Für die Filmaufnahmen daheim…

altripp

Auf dem Adventskalender der UB Heidelberg war zum 1. Advent eine Karte aus dem Jahr 1528 abgebildet. Darauf findet sich (genauso groß wie Heidelberg und größer als Mannum) ALTRIPP. Auch „Neuhoff“ und „Schifferstat“ sind aufgenommen. Nur Waldsee kann ich weit und breit nicht entdecken 😉
bc© Universitätsbibliothek Heidelberg
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenster1528/0029